Barmherzigkeitsrosenkranz

 

 

Jesus lehrte Sr. Faustyna den

Rosenkranz zur Göttlichen Barmherzigkeit und sprach:


„Mir gefällt es den Seelen den „Rosenkranz zur Göttlichen Barmherzigkeit“ zu schenken. Alles was Sie durch diesen Rosenkranz erbitten, werden Sie erhalten.“

 „Jede Seele, die ihn betet, wird Meine Barmherzigkeit im Leben und besonders in der Todesstunde erfahren. Sollte es der verstockteste Sünder sein, falls er nur einmal diesen Rosenkranz betet, wird ihm die Gnade Meiner unendlichen Barmherzigkeit zuteil.“

 „Wird er bei einem Sterbenden gebetet, werde Ich zwischen Meinem Vater und dem Sterbenden nicht als gerechter Richter, sondern als Barmherziger Erlöser stehen. Eine unermessliche Barmherzigkeit umfängt, mit Rücksicht auf das schmerzliche Leiden des göttlichen Sohnes, diese Seele.“

"Die Priester werden ihn den Sündern als letzten Rettungsanker reichen…"

"O, welch große Gnaden werde Ich den Seelen verleihen, die diesen Rosenkranz beten werden.“

"Jede Seele, die diesen Rosenkranz betet, verteidige ich in der Stunde des Todes wie Meine Ehre."

"Meine Tochter, hilf Mir, einen sterbenden Sünder zu retten; bete für ihn das Rosenkranzgebet zur Barmherzigkeit, das Ich dich gelehrt habe.


Der Rosenkranz zur Göttlichen Barmherzigkeit

(gebetet auf einem einfachen Rosenkranz):

Am Anfang: (3 ersten Perlen)

Vater unser, im Himmel…
Gegrüßet seist Du, Maria…
Ich glaube an Gott…

Auf den großen Perlen: (je 1 Perle)

Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, zur Sühne für meine Sünden und für die Sünden der ganzen Welt.

Auf den kleinen Perlen: (je 10 Perlen)

Durch Sein schmerzhaftes Leiden, hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.

Am Ende dreimal:

Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.
Amen.

Sr. Faustyna:

Als ich mit dem Gebet begann, sah ich den Sterbenden in furchtbaren Qualen und Kämpfen. Der Schutzengel verteidigte ihn, aber er war wie machtlos angesichts des riesigen Elends dieser Seele... Aber während ich dieses Rosenkranzgebet hersagte, erblickte ich Jesus in der Gestalt wie Er auf dem Bild dargestellt ist. Die Strahlen, die aus dem Herzen Jesu kamen, umfingen den Kranken und die Mächte der Finsternis ergriffen panikartige Flucht. Der Kranke tat still seinen letzten Atemzug."

"Oft habe ich mit Sterbenden zu tun, denen ich Gottes Barmherzigkeit erbitte. Wie groß ist doch die Güte Gottes, größer als wir begreifen können. Es gibt Momente und Geheimnisse der Barmherzigkeit Gottes, über die der Himmel staunt.“  

"Manchmal gelangt die Barmherzigkeit Gottes zum Sünder im letzten Augenblick auf sonderbare und geheimnisvolle Weise. Nach außen scheint es, als ob alles verloren wäre, aber so ist es nicht. Die Seele, vom Strahl der starken, endgültigen Gnade Gottes beleuchtet, wendet sich Gott im letzten Moment mit solcher Liebestärke zu, dass sie sofort Vergebung aller Schulden und Strafen erhält und nach außen gibt sie uns kein Zeichen weder der Reue noch der Zerknirschung, weil sie auf äußere Dinge nicht mehr reagiert. O, wie unerforschlich ist die Barmherzigkeit Gottes. Aber, o Grausen, es gibt Seelen, die freiwillig und bewusst diese Gnade ablehnen und verachten. Selbst während des Sterbens schenkt der Barmherzige Gott der Seele diesen klaren, inneren Augenblick und wenn die Seele will, hat sie die Möglichkeit, zu Gott zurückzukehren.
Doch manchmal ist bei den Seelen so starke Hartherzigkeit, dass sie bewusst die Hölle wählen. Sie vereiteln alle Gebete, die andere Seelen für sie zu Gott bringen, und sogar die Anstrengungen Gottes..."

(aus dem Tagebuch von Sr. Faustyna)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren